Key West

Aufmacher

Key Lago Key Lago auf dem Weg nach Key West

Islamorada Islamorada auf dem Weg nach Key West

Duck Key Duck Key auf dem Weg nach Key West

Marathon Marathon

Big Pine Key Big Pine Key

Key West wurde im Jahre 1912 als letzte und südlichste Insel an das Eisenbahnnetz der Florida East Coast Railway angebunden. Schon zuvor war das Pro-Kopf-Einkommen durch die Ausbeutung von Schiffswracks, den Handel mit Schwämmen sowie die Zigarrenproduktion die allerhöchste in ganz Florida. Durch die Fertigstellung der über zahlreiche Brücken führenden Eisenbahnanbindung an das Festland durch Henry M. Flagler wurde Key West zudem ein bedeutender Hafen für das nur etwa 144 km entfernt liegende Kuba.

Da Key West damit auf dem Landweg erreichbar ist, gilt der südlichste Punkt auf Key West seither als der südlichste Punkt des Festlandes der USA. Dort befindet sich auch ein Markstein mit der Aufschrift 90 Meilen nach Kuba, der zu den meistfotografierten Sehenswürdigkeiten von Key Westl gehört. Ebenso ist Key West für seine Sonnenuntergänge bekannt.

Im Jahr 1927 wurde die Fluggesellschaft Pan American World Airways in Key West gegründet. Der Jungfernflug am 19. Oktober ging als Post-Transportflug von Key West nach Havanna auf Kuba. eun Tage später wurde die Route als Linienflug für Passagiere eingeführt. Das kleine Ladenbüro kann man heute noch besichtigen. Heute hat Key West ungefähr 25.000 Einwohner

 

Von Downtown MIAMI geht es in weniger als 2 Stunden also ca. 200 km über dem Overseas Highway US1 nach Key West. So reihen sich die Inselketten aneinander oder sind mit den Brigdes verbunden. Die längste sit die 7 Mile Brigde

Die Fahrt geht in Richtung Süden über Homestad am Rand der Everglades Richtung Key Largo Islamorada Duck Key Marathon Big Pine Key

Briefkasten in Key West

Ernest Hemingway lebte 1928 für einige Jahre in Key West. Sein damaliges Wohnhaus ist jetzt das Hemingway-Museum in der Whitehead Street 907.

Der Börsenkrach und der Abzug der Zigarrenproduktion nach Tampa führten Key West 1930 in eine tiefe Krise. Diese wurde dadurch verstärkt, dass 1935 etliche der Eisenbahnbrücken durch einen Hurrikan zerstört wurden und der Wiederaufbau erst 1938 als Verlängerung des US-Highway Nr. 1 abgeschlossen werden konnte.

Während der Kubakrise im Jahr 1962 floss durch die US-Navy wieder verstärkt Geld nach Key West, wodurch die verfallenen Gebäude restauriert werden konnten. Dies machte die Insel für den Tourismus attraktiv, der bis heute die Haupteinnahmequelle darstellt.

Im Jahr 1982 erklärte Key West aufgrund von verstärkten Kontrollen durch die US-Behörden für eine kurze Zeit seine Unabhängigkeit von den USA und es kam zur Ausrufung der Conch Republic.

 

Sie müssen Ihren Flash-Player aktualisieren.

Klicken Sie hier, um Ihren Flash-Player zu aktualisieren.